Der Bundesrat hat am 16. März 2020 die Situation in der Schweiz aufgrund des neuartigen Coronavirus als «ausserordentliche Lage» gemäss Epidemiengesetz eingestuft. Seit diesem Tag und bis am 26. April 2020 musste der Hundesalon Frumento geschlossen bleiben, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Nun sind bin ich sehr froh, ab dem 27. April 2020 wieder für Sie öffnen zu dürfen. Sie können ab sofort einen Termin für Ihren vierbeinigen Freund vereinbaren.

Um die weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, müssen wichtige Verhaltens- und Hygienemassnahmen streng eingehalten werden. Diese beeinflussen auch die Vorgehensweise im Hundesalon, weshalb die folgenden Massnahmen unbedingt einzuhalten sind:

  • Nur 1 Tier pro Termin
  • Die Übergabe des Tiers erfolgt ausserhalb des Hundesalons
  • Der Besitzer/die Besitzerin bleibt ausserhalb des Hundesalons*

*Mit Ausnahme wenn die Behandlung des Tiers sonst nicht möglich wäre. In diesem Fall ist das Tragen einer Mundschutzmaske obligatorisch. Diese kann selbst mitgebracht werden (selbstgemachte Stoffmasken sind auch akzeptiert) oder für CHF 5.- direkt im Hundesalon gekauft werden.

Zusätzlich zu den oben genannten spezifischen Massnahmen sind den vom BAG empfohlenen Massnahmen Folge zu leisten.

BAG Coronavirus